CSR

Verhaltenskodex für Produktionsstätten

Wir haben immer alle Mitarbeiter als äußerst wichtig für das Unternehmen angesehen, vom Personal im Büro bis zum Fabrikarbeiter. Seit 1974 haben wir unser Arbeitsumfeld kontinuierlich überprüft und optimiert, um ein sicheres und angenehmes Arbeitsumfeld für alle zu gewährleisten. 2020 arbeiten wir mit externen Organisationen zusammen, um die Messlatte kontinuierlich höher zu legen.

Unsere gesamte Lieferkette, von der Gestaltung bis hin zur Konstruktion und Lagerung, wurde überprüft und mit den aktuellen ethischen Praktiken aktualisiert.

Wir haben unseren Verhaltenskodex für die Produktionsstätten ausgewertet und aktualisiert, um ihn an die Standards der Ethical Trading Initiative anzupassen. Gemeinsam mit der Worldwide Ethic Alliance haben wir zudem Audits der Produktionsstätten durchgeführt, um die Konformität mit den Richtlinien und Transparenz sicherzustellen.

Umweltprojekte

Neben unserem Kerngeschäft sind wir stets auf der Suche nach Umweltprojekten auf lokaler und internationaler Ebene, die wir unterstützen können.

Als Vollmitglied der EOCA (European Outdoor Conservation Association) haben wir mehrere europäische Großprojekte gefördert und an Sensibilisierungskampagnen und -initiativen teilgenommen. In Kooperation mit der EOCA haben wir das Projekt Mountain Wilderness finanziert und unterstützt. Bei diesem Projekt wurden Stacheldraht und andere von Menschenhand geschaffene Strukturen aus empfindlichen Lebensräumen in den Alpen entfernt. Auf lokaler Ebene haben wir die Wiederansiedlung des Fischadlers, Namensgeber unserer Marke, unterstützt. Ziel dieses Projekts war – und ist es immer noch – die Wiederansiedlung gefährdeter Greifvögel an der Küste von Dorset (GB) zu fördern.

DER HAUPTSITZ VON OSPREY EUROPE

Umweltbemühungen sind auf höchster und niedrigster Ebene von großer Bedeutung. Diese Philosophie wurde hier in unserem europäischen Sitz auf verschiedene Weise umgesetzt.

Wir haben uns verpflichtet, die Emissionen unseres eigenen Standorts zu messen, bekanntzugeben und ab 2020 auszugleichen. Der Hauptsitz von Osprey Europe war schon immer mit Solaranlagen sowie den modernsten energieeffizienten Technologien ausgestattet. Nun ist es aber an der Zeit, diese Bemühungen zu messen und darauf aufzubauen.

Auch unser Programm SecondLife wird von unserem Osprey Europe Hauptsitz gesteuert. Im Rahmen dieses Programms arbeiten wir gebrauchte Rucksäcke sorgfältig wieder auf, um sie zu einem Bruchteil des Preises an neue Abenteurer weiterzugeben. In Kombination mit unserer All Mighty Guarantee Produktgarantie sorgen wir somit dafür, dass unsere Rucksäcke möglichst lange in Gebrauch sind und nicht vorzeitig entsorgt werden.