Guide

Ospreys Wander- und Trekking-Leitfaden

#ospreyeurope

Executing an adventurous backpacking trip takes time and preparation. In our complete guide to backpacking and trekking we cover everything you need to know; from a backpacking gear checklist to a guide to bad weather hiking.

Was du in diesem Leitfaden erfährst

Mit diesem Leitfaden möchten wir dir die wichtigsten Themen für deinen Ausflug zusammenstellen, und zwar von der Vorbereitung bis zur Rückkehr nach Hause. Wenn du ein Neuling im Bereich Trekkingtouren bist, dann solltest du diesen Leitfaden am besten von Anfang bis Ende durchlesen und nach allen Themen abhaken. Wenn du schon ein bisschen mehr Erfahrung hast, kannst du auf die folgenden Links klicken und kommst so direkt zu den für dich wichtigen Abschnitten.


1 Ausrüstung

Deine Ausrüstung ist abhängig vom Reiseziel und der Dauer deines Abenteuers. Wenn du zum Beispiel eine Trekkingtour über eine ganze Woche planst, dann musst du entsprechend viel Lebensmittel, Wasser, Campingausrüstung, Kleidung und Sicherheitszubehör mitnehmen.

Auch das Klima und Wetter deines Ausflugsziels haben einen großen Einfluss auf deine Ausrüstung. Wird es warm werden? Wirst du einen Sonnenhut und Sonnencreme brauchen? Oder wird es schneien und du wirst mehrere Kleidungsschichten gegen Kälte und Regen benötigen? In unserer „Trekking-Packliste“ haben wir eine ausführliche Liste mit Kleidung und Ausrüstung zusammengestellt, die du für eine mehrtägige Trekkingtour brauchst.

Einer der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände ist dabei der Rucksack. Schließlich ist er der Teil der Ausrüstung, der deine restliche Ausrüstung trägt. Er macht auch den Unterschied zwischen wunden Schultern und einem angenehmen Trip. Für mehrtägige Trekkingtouren musst du Folgendes bedenken:

  • Die Größe – Wie viel Platz brauchst du?
  • Das Rückensystem – Brauchst du Belüftung oder eine eng anliegende, rutschfeste Passform?
  • Features – Brauchst du besondere Ausstattungsmerkmale wie eine Regenhülle?

Wir haben diese Themen in unserem Blogartikel „Den passenden Rucksack auswählen“ ausführlicher behandelt.

“Einer der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände ist dabei der Rucksack. Schließlich ist er der Teil der Ausrüstung, der deine restliche Ausrüstung trägt. Er macht auch den Unterschied zwischen wunden Schultern und einem angenehmen Trip.”

2 Die Vorbereitung

Nachdem du deine Ausrüstung zusammengestellt hast, steht immer noch jede Menge Vorbereitung auf dem Programm, damit dein Ausflug ideal verläuft.

Besonders viel Zeit solltest du dir für die Streckenplanung nehmen, um sicherzugehen, dass du auf dem Weg keine Fehler machst oder Überraschungen erlebst. Dafür kannst du entweder einen Wanderführer oder eine offizielle Wanderkarte zur Hand nehmen und deine Reiseroute mit den täglich geplanten Streckenabschnitten aufschreiben. Sei realistisch bei der Einschätzung der täglichen Entfernungen und berücksichtige auch Zwischenstopps- und Essenspausen. Außerdem solltest du dir überlegen, wo du die Nacht verbringen wirst. Wenn du zelten möchtest, wild oder auf einem Campingplatz, suche nach Standorten, die zu deinen gewünschten Wanderstrecken passen.

Wo wir schon beim Thema Distanz sind, dann lass uns auch über Komfort sprechen. Achte darauf, dass du nicht mehr als 20 % deines Körpergewichts auf dem Rücken trägst. Unsere Trekking-Packliste hilft dir dabei, nur das Nötigste einzupacken, aber es ist auch wichtig, dieses Gewicht richtig zu verteilen. Wie du das machst, erfährst du in unserem Leitfaden „Rucksack richtig packen“. Danach kommt der richtige Sitz deines Rucksacks, denn auch er ist entscheidend dafür, wie die Last an deinem Körper verteilt wird. Im Idealfall wird das Gewicht auf deine Gesäß- und Beinmuskeln übertragen. Darüber sprechen wir ausführlich in unserem Leitfaden „Rucksack richtig einstellen“.

Teile deine Abenteuer mit #OspreyEurope


3 So machst du das Beste aus deiner Wanderung

Du hast dich gut vorbereitet, deine Ausrüstung ist gepackt, deine Beine sind gedehnt und du bist bereit für schöne Landschaften und idyllisches Wildcampen. Natürlich müssen wir dir nicht erklären, wie du deinen Ausflug genießen kannst, aber wir haben ein paar Tipps, wie du das Allerbeste daraus machst.

Wetter kann einen riesigen Einfluss auf alle Aktivitäten im Freien haben. Wander- und Trekkingtouren sind dafür besonders anfällig. Um auch den verregnetsten Ausflug genießen zu können, ist es wichtig, mit der richtigen Einstellung loszugehen und zuversichtlich zu sein, sich auf die Umstände gut vorbereitet zu haben. In unserem „Wanderguide für schlechtes Wetter“ erfährst du die wichtigsten Grundlagen, um dein Lächeln zu bewahren auch wenn du etwas durchnässt bist. Denn es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Vorbereitung.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Landschaft um dich herum. Abgesehen von dem praktischen Nutzen als Navigationshilfe bietet Kartenlesen eine hervorragende Möglichkeit, das Land kennenzulernen, durch das du reist. Hat man Grundkenntnisse im Kartenlesen und dazu ein scharfes Auge, kann man unverkennbare Orientierungspunkte, historische Denkmäler und Naturschönheiten ausmachen. Außerdem kommst du mithilfe einer Karte nicht vom Weg ab und deine Trekkingtour bleibt ein sicheres Vorhaben. Um dich ins Kartenlesen einzuarbeiten, lies unsere „Einführung ins Kartenlesen“.

Abschließend ist es wichtig dich daran zu erinnern, dass du mit Sicherheit Fehler machen wirst, das tun wir alle. Bei diesem Leitfaden geht es nicht darum, alle Variablen für deinen Ausflug zu beseitigen, sondern vielmehr darum, dir eine Grundlage zu bieten, mit ihnen umzugehen. Du kannst jedoch aus den Fehlern anderer lernen, die wir dir in unserem Blogartikel „Die 5 größten Wander- und Trekkingfehler“ zusammengestellt haben.

"Hat man Grundkenntnisse im Kartenlesen und dazu ein scharfes Auge, kann man unverkennbare Orientierungspunkte, historische Denkmäler und Naturschönheiten ausmachen."

4 Nach dem Trip

Deine Füße schmerzen. Wir wissen, wie du dich fühlst. Du bist zurück in der Zivilisation und sehnst dich nach einem heißen Bad, gefolgt von einem gemütlichen Fernsehabend auf dem Sofa mit leicht verdaulichem Programm. Und du hast recht, nach einer Auszeit in der Wildnis ist das genau das Richtige. Nachdem sich deine Füße wieder beruhigt haben und du in einem richtigen Bett geschlafen hast, haben wir noch ein paar praktische Tipps für dich.

Dein Rucksack braucht Pflege, genau wie alle Ausrüstungsgegenstände und deine Kleidung. Einer der wichtigsten Punkte bei der Rucksackpflege ist die Reinigung, deshalb haben wir einen einfachen Leitfaden zum Thema „Rucksack richtig pflegen“ verfasst. Wenn du eine Trinkblase auf deinen Ausflug mitgenommen hast, dann haben wir für dich noch den Leitfaden „Trinkblase richtig reinigen“.

Hiking with the Skimmer 28
Backpacking-Cornerstone-Image-2

ähnliche blogs

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird in keinem Fall veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

This is not a valid name.

A comment is required.