Guide

Eine Einführung ins Kartenlesen mit OS Maps

#ospreyeurope

Karten sind sowohl für die Planung als auch für die Wanderung bzw. Trekkingtour selbst wichtig. Sie liefern wichtige Informationen über Strecken, Höhenangaben und sogar Grenzsteine, die man auf dem Weg finden kann. Wir haben mit OS Maps, der britischen Behörde zur Landesvermessung, zusammengearbeitet, um dir eine Einführung ins Kartenlesen zu geben.

Die Grundelemente einer Karte bestehen aus Gitterlinien, Höhenlinien und Symbolen. Diese Elemente können dir beim Navigieren, Berechnen der Entfernungen und Einschätzen der Geländeerhebungen während der Wanderung helfen.

Gitterlinien

Gitterlinien sind Linien, die horizontal und vertikal über die Karte verlaufen. Die waagerechten Linien sind von links nach rechts zu lesen und heißen „Rechtswerte“, wohingegen die senkrechten Linien von unten nach oben gelesen werden und „Hochwerte“ heißen. Neben diesen Gitterlinien stehen unten und an der Seite der Karte Zahlen, dank derer du deine Koordinaten herausfinden kannst. Um die Koordinaten eines bestimmten Punktes auf der Karte zu erfahren, musst du dich zuerst von links nach rechts entlang der Rechtswerte bis zur linken Ecke der Gitterspalte, in der du dich befindest, vorarbeiten. So erhältst du die erste Zahl. Dann arbeitest du dich entlang der Hochwerte nach oben, bis du zur unteren linken Ecke der Gitterreihe gelangst, in der du dich befindest. So erhältst du die zweite Zahl. Diese beide Zahlen zusammen ergeben die Koordinaten des von dir ausgewählten Standpunktes. Du kannst auch den Code des britischen Koordinatensystems, ein Code aus zwei Buchstaben, der im Wesentlichen der Name deiner Karte ist, vor den Zahlen hinzufügen, um so die vollständigen Koordinaten zu erhalten.

Höhenlinien

Konturen sind die Linien auf einer Karte, die uns Täler, Hänge, Hügel und Berge zeigen. Sie bilden Ringe rund um Gebiete, die Höhenänderungen verzeichnen, und zeigen gewöhnlich Höhenunterschiede im Abstand von 5 Metern an. Wenn der Höhenanstieg sehr stark ist, so wie im Gebirge, dann geben sie manchmal Höhenunterschiede in 10-Meter-Abständen an. Wie du hier unten sehen kannst, kann dir eine Reihe von Ringen die Höhenangabe eines bestimmten Punktes auf der Karte verraten. Sind die Ringe eng beieinander, so ist der Anstieg steiler und liegen sie weiter auseinander, so ist der Anstieg flacher.

Symbole

Symbole werden auf Karten benutzt, um verschiedene Gebäude und Interessenpunkte hervorzuheben. Sie sind nicht nur eine einfache Möglichkeit, um solche Plätze einzuteilen, sondern veranschaulichen schneller als ein Text interessante Informationen über einen Standort. Diese Gebäude und Interessenpunkte können dir auch dabei helfen, deinen Standpunkt auf der Karte zu finden. Alle Symbole werden dank einer Legende auf der Karte erklärt.

Eine Strecke einzeichnen

Deine Strecke einzuzeichnen ist ein wichtiger Teil bei der Planung einer Wanderung. Du hast die Strecke vielleicht aufgeschrieben und der Weg mag gut ausgeschildert sein, aber es ist immer wichtig, eine Karte mit der bereits eingezeichneten Strecke dabei zu haben, falls du sie brauchst. Wenn du einem bestimmten Weg folgst, kannst du dich vorbereiten, indem du auf die Höhenangaben, die Grenzsteine und die Entfernungen deiner Strecke schaust. Die Höhenangaben und Grenzsteine helfen dir dabei, die beste Strecke von A nach B zu wählen und mithilfe der Entfernungen kannst du einschätzen, wie weit du auf deiner Tour kommen kannst. Um die Entfernung zu berechnen, kannst du ein Stück Faden benutzen und es entlang der Kurven und Geraden deiner Strecke auf der Karte auslegen. Die Länge des benötigten Fadens kann dir dann Auskunft über die Entfernung deiner Strecke geben, indem du sie mit dem Entfernungsmesser unten an der Karte vergleichst.

ähnliche blogs

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird in keinem Fall veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

This is not a valid name.

A comment is required.