Community

Top-Tipps für Reisen an unbekannte Orte

#ospreyeurope

Kannst du es auch kaum erwarten, zu deinem nächsten Abenteuer an einen dir noch unbekannten Ort aufzubrechen? Auch wenn du vielleicht noch ein bisschen länger durchhalten und planen musst, kannst du dir hier Anregungen holen und über all die Orte nachdenken, die du gerne bereisen würdest. Unsere Markenbotschafter reisen für ihre Abenteuer rund um den Globus. Sie verraten uns ihre Top-Tipps, wie man das meiste aus Reisen an unbekannte Orte herausholt, soweit Reisen möglich sind. Respektiere immer die Umwelt und deine Mitmenschen und folge den aktuellen Corona-Richtlinien örtlicher Behörden.

Anna @travelbuddyanna’s

Erzähl uns ein wenig über dich.

„Ich bin Anna aus Deutschland und 26 Jahre alt. Schon im Alter von 16 Jahren hat mich das Reisefieber gepackt. Ich habe an vielen Orten gelebt, studiert und gearbeitet, unter anderem in Griechenland, Mexiko und Spanien. Mit meinem Reise-Blog habe ich 2017 angefangen. Seit zwei Jahren arbeite ich Vollzeit in einem Reise-Start-up in Hamburg. JoinMyTrip ist eine Mitreisezentrale im Internet, über die man Gleichgesinnte für seine Reisen finden kann. In meiner freien Zeit liebe ich es, zu reisen und die Welt zu entdecken. Mein Lieblingshobby: die tollsten Cafés vor Ort ausfindig machen!“

Wo warst du schon überall und wo hat es dir am besten gefallen?

„Ich war in Mexiko und Costa Rica, in vielen Ländern Europas (hauptsächlich in Österreich, Spanien und Griechenland), in Marokko und Südostasien (Myanmar, Thailand, Vietnam, Kambodscha) unterwegs. Am meisten beeindruckt hat mich Myanmar – viele Orte sind dort noch so unberührt! Das Land ist so vielfältig und es gibt unglaublich viele verschiedene Dinge zu entdecken. Außerdem sind die Leute total nett und freundlich … und das Essen ist köstlich! Den Tomatensalat muss man einfach probiert haben!“

Wie erkundest du jetzt deine Region?

„Ich habe viele Orte rund um meine Heimatstadt Bonn entdeckt, vor allem auf zahlreichen Wanderungen und kleineren Tagestouren mit Freunden. Man muss nicht unbedingt weit reisen, um das Gefühl zu haben, an einem unbekannten Ort zu sein. Mit meinem Freund habe ich einen Roadtrip durch Norddeutschland und den Harz gemacht.“

Wohin möchtest du gerne reisen, sobald du kannst?

„Ich bin eigentlich schon wieder unterwegs, nämlich in Portugal. Ich bleibe noch fast einen Monat hier, um von hier aus zu arbeiten. Vorerst werde ich nur innerhalb Europas reisen. Mein erstes Ziel außerhalb Europas wäre Sri Lanka oder Südafrika und Tansania!“

Welche Tipps hast du, um aus Reisen an unbekannte Orte das Beste herauszuholen?

„Plane rechtzeitig, nutze Facebook-Gruppen, Instagram und all die tollen Blogs da draußen, um nützliche Informationen und Geheimtipps zu finden! Am Zielort solltest du unbedingt mit Einheimischen sprechen, sie haben immer die besten Tipps. Das Wichtigste: Genieße es und lass dich treiben!“

James Norbury @jamesnorbury_

Erzähl uns ein wenig über dich.

„Ich bin Producer und Content-Ersteller und lebe in Chamonix, in den französischen Alpen. Meine Produktionsfirma, Zebrafish Media, habe ich 2015 gegründet. Seitdem produziere ich Musikvideos und Werbespots für einige international bekannte Künstler und Marken. Außerdem mache ich Fotos und Videos von meinen eigenen Reisen und Ausflügen.“

Wo warst du schon überall und wo hat es dir am besten gefallen?

„Eine meiner außergewöhnlichsten Reisen ging vor ein paar Jahren nach Nepal. Dort war ich im Himalaja in der Annapurna-Region wandern. Wir verbrachten zwei Wochen in den Bergen und ich verliebte mich in die atemberaubende Landschaft und die wunderbaren Menschen dort. Es war unglaublich ergreifend, wie klein und bescheiden man sich im Himalaja fühlt. Außerdem gehören die nepalesischen Sherpas zu den freundlichsten und gutmütigsten Menschen, die ich je getroffen habe.“

Wie erkundest du jetzt deine Region?

„Ich habe das große Glück, in Chamonix, in den französischen Alpen, zu leben. Mit dem Mont-Blanc vor der Haustür fehlt es einem nie an großen Abenteuern. Ich stelle immer öfter fest, dass es in der eigenen Umgebung viel zu entdecken gibt – ohne weit reisen zu müssen. Kürzlich erst streiften wir einen Nachmittag lang durch die Wälder und Felder der Gegend und pflückten Pflaumen, um daraus Likör für den Winter herzustellen. Ich liebe diese Tage an der frischen Luft genauso sehr wie die Abenteuer im Gebirge.“

Wohin möchtest du gerne reisen, sofern du kannst?

„Meine Freundin, die ebenfalls fotografiert, und ich hatten im Mai eine große Reise nach Namibia geplant, die wir absagen mussten. Ich liebe Afrika und wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder dorthin können. Der Plan ist, einen Monat lang einen Roadtrip mit dem Auto zu machen und Wüsten, Küstenstreifen und Wildreservate entdecken. Abgesehen davon wurde ich eingeladen, im November in einem sechsköpfigen Team an einer Segelregatta über den Atlantik teilzunehmen. Ehrlich gesagt macht mir der Gedanke Angst, denn ich bin noch nie gesegelt und fühle mich auf festem Boden viel wohler. Aber wenn diese Regatta stattfindet, werde ich aufs Beste hoffen und daran teilnehmen!“

Welche Tipps hast du, um aus Reisen an unbekannte Orte das Beste herauszuholen?

„Ich habe zwei Tipps, auf die ich schwöre, wenn ich an neue Orte reise. Da sie sich völlig widersprechen, genießt sie besser mit Vorsicht.

  1. Mach irgendwie einen Plan. Ich bin schon oft einfach so losgezogen, frei nach Lust und Laune, immer meiner Nase nach. Und hab es jedes Mal geliebt. Aber ein grob umrissener Plan oder zumindest eine Ahnung von den Orten, die man besuchen will oder von den Dingen, die man tun will, ist für mich der beste Weg, eine Reise zu beginnen. Ich bin kein großer Fan von Bustouren oder klassischem Sightseeing. Deshalb stöbere ich meistens ein paar Stunden in Blogs, um Informationen über Ungewöhnliches oder Interessantes am Zielort herauszufinden.
  2. Sei bereit, den Plan über Bord zu werfen. Die besten Erinnerungen habe ich zweifellos an Reisen, bei denen Pläne völlig daneben gingen und ich improvisieren musste. Mein Kumpel und ich haben uns letztes Jahr in Nordvietnam verlaufen und unseren Bus zurück in die Stadt verpasst. So verbrachten wir zwei Tage mit dem Motorrad an der Grenze zu China. Ein unvergessliches Erlebnis, das wir nicht hätten planen können. Mir gefällt es, die Dinge einfach so zu nehmen, wie sie kommen. Einer Laune oder Idee zu folgen, ist für mich eine wunderbare Art und Weise, neue und authentische Erfahrungen zu sammeln.“

Kathrin & Dominik @vacay_mood

Erzählt uns ein wenig über euch.

„Wir sind Kathrin und Dominik vom Reise-Blog Vacaymood. Wir sind aus Deutschland und arbeiten Vollzeit, aber wenn wir frei haben, lieben wir es, zu reisen. Was wir auf unseren Reisen suchen, sind Wildtiere, Natur und Abenteuer. Wir sind beide begeisterte Hobby-Fotografen und teilen unsere Bilder mit unseren Followern auf Instagram. Außerdem betreiben wir unsere eigene Reise-Website mit Empfehlungen und Reisetipps. Dort zeigen wir auch, wie man bei Reisen zu exotischen Zielen Schnäppchen machen und Geld sparen kann.“

Wo wart ihr schon überall und wo hat es euch am besten gefallen?

„Wir haben in den letzten Jahren viele Reisen unternommen. Letztes Jahr haben wir uns drei Monate frei genommen und sind unter anderem durch China, Fidschi, Hawaii, Costa Rica, Kambodscha, Vietnam und Südafrika gereist. An Australiens Westküste haben wir den Campervan-Lifestyle getestet.“

Wie erkundet ihr jetzt eure Region?

„Während der Ausgangssperre im Frühjahr machten wir täglich lange Spaziergänge am Fluss entlang mit unserer Kamera und fotografierten Wasservögel. Zu Beginn des Sommers konnten wir einige kürzere Abstecher in unsere Region machen. Dadurch haben wir vieles gesehen, was wir durch unsere weiteren Reisen in den letzten Jahren verpasst haben.“

Wohin möchtet ihr gerne reisen, sobald ihr könnt?

„Wir wollen nach Western Australia zurückkehren und einen Geländewagen mieten. Damit wollen wir dann all die abgelegenen Gebiete entdecken, die wir beim letzten Mal nicht erreichen konnten. Ein weiterer Plan ist, zu den Azoren zu reisen – einer der besten Orte der Welt, um Wale zu beobachten. Schließlich planen wir, in den Süden Afrikas zurückzukehren, um die fantastische Tierwelt dort zu bewundern.“

Welche Tipps habt ihr, um aus Reisen an unbekannte Orte das Beste herauszuholen?

„Wenn wir bekannte Touristenattraktionen besuchen, versuchen wir immer, Menschenmassen zu vermeiden. Viele Reisende sagen dir, dass du spontan sein sollst und nicht im Voraus planen sollst. Aber nach unserer Erfahrung sind gute Vorbereitung und intensive Recherche über deine Reiseziele unerlässlich. Auf diese Weise vermeidest du, dass du dich auf einem Ausflugsboot mit Hunderten von anderen Touristen wiederfindest oder dass du nicht schlafen kannst, weil deine Unterkunft laut oder schmutzig ist. Solche Dinge können deine ganze Reise ruinieren.

Buche deine Aufenthalte, Transportmittel und Ausflüge immer bei nachhaltigen örtlichen Unternehmen. So hilfst du, Arbeitsplätze zu bewahren und ermöglichst den Menschen dort, von ihrer Arbeit zu leben.“

ähnliche blogs