Guide

Rucksack richtig einstellen

#ospreyeurope #ospreyhiking

Den richtigen Rucksack für Deine Aktivitäten zu finden ist ein entscheidender Schritt, aber genauso wichtig ist es den Rucksack korrekt einzustellen.

Eine gute Passform ist ausschlaggebend für den Tragekomfort und spielt eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht ob man unangenehme Scheuerstellen an Schulter und Hüfte bereits nach einer Tageswanderung hat oder ob man entspannt einen Monat mit dem Rucksack wandern kann.

Ein richtig eingestellter Rucksack verteilt das Gewicht gleichmässig und unterstützt die Lastverteilung über die untere Rückenpartie direkt auf die Beine, den stärksten Muskeln im Körper.

Verschiedene Rucksackbestandteile müssen justiert werden.

Zunächst den Rucksack mit einem kleineren Gewicht beladen. Es muss nicht zwingend das finale Tragegewicht sein, aber je näher man dran ist, desto exakter die Einstellung am Ende. Den Rucksack vorsichtig auf den Rücken setzen.

Rückenlänge einstellen

Die meisten Osprey Rucksäcke sind mit einem längenverstellbaren Rückensystem ausgestatt – entweder mit einem per Klett justierbaren Airpseed Rückenpanel oder mit einem per Riemen verstellbarem Antigravity System. Damit kann man die Rückenlänge des Tragesytems perfekt einstellen.

Wenn Du die weiteren Schritte beachtest, sollte der Rucksack nahtlos an Deinem Rücken sitzen. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, dann einfach ein wenig mit der Längeneinstellung spielen, bis es schliesslich passt.

Hüftgurt anlegen und Festziehen

Bei hohem Gewicht sollte Dich jemand beim Aufheben und Aufsetzen unterstützen. Wenn der Rucksack, schliesslich gut auf dem Rücken sitzt, fixiert man als erstes den Hüftgurt. Dies ist besonders wichtig, da der Hüftgurt die Hauptlast gleichmässig uber die untere Rückenpartie und auf die Oberschenkel verteilt, anstatt auf Schulter und Arme.

Für maximalen Komfort empfehlen wir den Hüftgurt oberhalb des Pelvis-Knochen zu platzieren.

Tragegurt festziehen

Als nächstes zieht man den Trageriemen fest nach unten, der Sitzt sollte fest und kompakt wie bei einem Laufschuh sein. Der Tragegurt darf aber nicht zu eng sitzen, da er sonst die Atmung beinträchtigen kann oder zu eng an den Schulterknochen anliegt.

Lastenkontrollriemen einstellen

Lastenkontrollriemen (diese Riemen verbinden den oberen Teil des Rucksacks mit den Schultergurten) nach vorne ziehen , so dass der Rucksack über die gesamte Länge an Deinem Rücken anliegt. Der körpernahe Schwerpunkt unterstützt dabei die Lastübertragung über den Koerper auf den Untergrund.

Der optimale Winkel von den Lastenkontrollriemen zum Tragesystem beträgt ca. 45 Grad. In dieser Position ist der Rucksack optimal eingestellt und sitzt kompakt auf dem Rücken.

Brustgurt schliessen und einstellen

Zu guter Letzt den Riemen über dem Brustbereich (Brustgurt) schliessen, damit wird das Tragesystem auf die Brustmuskulatur gezogen und empfindliche Nerven- und Blutbahnen im Schulter- und Armbereich werden entlastet. Wenn das Tragesystem zu eng eingestellt ist, kann es die Atmung behindern, aber wenn der Brustgurt zu locker ist, kann dies zu Taubheitsgefühlen in Fingern und Händen führen!

Mit realistischen Gewichten kann das Targesystem auch unterwegs eingestellt werden, wenn man diese einfachen Regeln beachtet. Los geht’s – Rucksack aufsetzen, einstellen – Fertig!

PackSizer App

Prüfe ob die Rucksackgrösse Deiner Rückenlänge entspricht. Du kannst zwischen, Small, Medium, Large oder den Kombi-Grössen Small/Medium oder Medium/Large wählen. Unsere PackSizer App hilft Dir die passende Grösse zu finden.