Skifahrer

Gabriella Edebo

#ospreyathlete
Gabi-Profile

Gabriella Edebo

Gabi ist eine professionelle Skifahrerin und Bergsteigerin. Sie sucht immer neue Abenteuer egal ob Sommer oder Winter. Sie strebt es an neue Erfahrungen zu machen und entdeckt die Welt auf Skiern, zu Fuß und mithilfe ihres Klettergurtes.

Fragen an den Athleten

Wie bist du zum Skifahren gekommen?

Als ich nur ein paar Jahre alt war, sind meine Eltern mit mir zum Skifahren nach Kläppen, ein Familien-Skigebiet in Schweden, gefahren. Nachdem ich dort einen alpinen Skiclub beim Slalom üben gesehen habe, war ich so fasziniert, dass ich es selber ausprobieren wollte. Ohne zu wissen, was darauf alles folgen würde, haben mich meine Eltern im Club angemeldet. Im Nachhinein ist ganz klar, unsere ganze Familie wurde so in den Bann gezogen. Meine beiden jüngeren Schwestern haben zum Skicross gewechselt und ich selbst schließlich zum Freeriden, aber angefangen hat alles in der kleinen Skischule in Kläppen.

Wenn du einem Skianfänger nur einen einzigen Tipp geben dürftest, welcher wäre das?

Ich musste einmal jemandem, der noch nie zuvor Schnee gesehen hatte, erklären, was Skifahren ist. Das ist wirklich extrem schwierig. Dabei habe ich gemerkt, dass Skifahren eine wirklich merkwürdige Aktivität ist, aber es ist immer noch meine absolute Lieblingsbeschäftigung in dieser Welt. Wenn du Skifahren zum ersten Mal ausprobierst, dann sei einfach offen und positiv eingestellt, hab Spaß und sei aufs Hinfallen vorbereitet.

Welche deiner Skiwettkämpfe bzw. -expeditionen waren für dich am anspruchsvollsten oder am bereicherndsten?

Vermutlich die Tourenskiexpedition mit Wintercamping, die wir letzten Frühling im Norden Norwegens unternommen haben. Wir verbrachten die Reise in der Gegend um die Lyngen Alpen mit den besten Wetter- und Schneeverhältnissen aller Zeiten und fuhren so viele tolle Strecken in einer außergewöhnlichen Landschaft.

Was sind deine Bestrebungen für das Jahr 2018?

Meine wichtigste Bestrebung ist es, weiterhin so viel wie möglich Ski zu fahren und hart zu arbeiten, um durch meine Arbeit an der Branche beteiligt zu bleiben. Im April und Mai werde ich wieder mehr Skitouren in Norwegen unternehmen und im Herbst werde ich wie immer versuchen, so viel Arbeit wie möglich zu erledigen, um im Winter mehr Zeit zum Skifahren zu haben. Außerdem steht auch ganz oben auf meiner Liste für nächstes Jahr, mehr Veranstaltungssorte des von mir veranstalteten schwedischen Ski-Filmfestivals “Untracked Film Tour”, zu organisieren.

Gabi’s Osprey

Mutant 38

Der Mutant ist einer der vielseitigsten Rucksäcke, den ich jemals hatte. Er ist perfekt für den Ganzjahreseinsatz und ein treuer Begleiter auf Bergtouren im Sommer oder Skitouren im Winter. Der Mutant ist leicht, hat aber trotzdem alle Features für jegliche Aktivität.

SERIE ANSCHAUEN

Karriere Höhepunkte

  • 2003 – Im Alter von 10 Jahren, nimmt sie an ihrem ersten Ski-Wettbewerb teil
  • 2014 – Erster Freeride Wettbewerb
  • 2015 – Teilnahme an einem alpinen Kletterkurs in der Kebnekaise Region in Schweden – der Anfang eines weiter wachsenden Interesses an Klettern und Ski-Abenteuern auf noch höheren Höhenlagen
  • 2016 – 3. Platz bei den Scandinavian Big Mountain Championships
  • 2016 – Ski- und Trekkingexpedition in Nepal
  • 2016 – Erfolgreiche Gipfelbesteigung des Surya Peak, 5145m in Nepal
  • 2017 – 3. Platz beim Freeride World Qualifier 3* Event in Silvretta Montafon, Österreich
  • 2017 – 2 mögliche erste Skiabfahrten in den Lyngenalpen in Norwegen während eines zwei wöchigen Skitouren Trips


ÄHNLICHE BLOGS